Trainingsbetrieb teilweise eingestellt


Aufgrund der „Bundesnotbremse“ ist der Trainingsbetrieb des SV Seilerwiesen bis auf weiteres eingestellt.

Die einzige Ausnahme betrifft den Jugendbereich. Hier wird, unter den gültigen Auflagen, Mittwochs im Zeitfenster von 17:00 – 18:00 Uhr weiterhin ein kontaktloser Trainingsbetrieb angeboten.

Für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ist die Ausübung von kontaktlosem Sport im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern zulässig. 

Jede einzelne Trainingsgruppe darf maximal von einer Anleitungsperson (Trainer:in/Betreuer:in) betreut werden. Für jede Anleitungsperson muss ein tagesaktueller negativer Covid-19 Schnelltest vorliegen. Anerkannt sind neben den Tests in einem Testzentrum, Apotheke, Fieberzentrum u.s.w. auch Selbsttests, welche die Voraussetzungen des § 28 b Abs. 9  Infektionsschutzgesetz erfüllen.

Dementsprechend könnten auf einem Großfeld höchstens acht Anleitungspersonen zur gleichen Zeit im Einsatz sein. Die Betreuung von mehreren Trainingsgruppen (maximal aber vier Gruppen) durch eine einzelne Anleitungsperson ist zulässig. 

Die Kinder der jeweiligen Gruppen dürfen sich dabei aber nicht vermischen.

Darüber hinaus gelten auch weiterhin die bereits bestehenden Regeln, dass Zuschauer:innen beim Kindertraining nicht gestattet sind und Duschen sowie Kabinen geschlossen bleiben müssen. Auch die Dokumentation der Anwesenden sowie die strikte Umsetzung der gelten Schutz- und Hygienekonzepte sind zu gewährleisten.

Wir appelliert zudem wiederholt, dass Eltern bzw. andere angehörige Personen, die ihre Kinder zum Training bringen und dort abholen, während der Trainingszeit nicht im Umfeld der Sportanlage zu warten. Ansammlungen von Zuschauenden sowohl auf als auch vor bzw. im Umfeld einer Sportanlage sind nicht gestattet und müssen daher unterbleiben.